Quantum Hub Thüringen

Die Quantentechnologien der zweiten Generation stehen kurz davor, die technologische Basis, auf der unsere Gesellschaft agiert, grundsätzlich zu verändern.

Datenschutz und Datenverarbeitung

Wir setzen zum Einbinden von Videos den Anbieter YouTube ein. Wie die meisten Websites verwendet YouTube Cookies, um Informationen über die Besucher ihrer Internetseite zu sammeln. Wenn Sie das Video starten, könnte dies Datenverarbeitungsvorgänge auslösen. Darauf haben wir keinen Einfluss. Weitere Informationen über Datenschutz bei YouTube finden Sie in deren Datenschutzerklärung unter: http://www.youtube.com/t/privacy_at_youtube

Eröffnung Quantum-Hub Thüringen 31.05.2021

Der Quantum Hub Thüringen soll diesen bevorstehenden technologischen Umbruch als Zukunftsperspektive gestalten. Unter Ausnutzung der Stärken der Industrie und Wissenschaft des Freistaats können so wichtige Beiträge zu diesem globalen Transformationsprozess geleistet werden.

Mit der Quantenphotonik wird ein neuer Schwerpunkt in einem hochinnovativen Wirtschaftszweig etabliert, der auf die spezifischen Exzellenzfelder der Thüringer Wissenschaft sowie auf die KMU-dominierte Struktur und hohe Innovativität der Thüringer Wirtschaft ausgerichtet ist. Der Quantum Hub Thüringen verfolgt dabei die Mission, eine größtmögliche Wirkung der Fördermittel sicherzustellen und die Thüringer Industrie in die Lage zu versetzen, an Schlüsselstellen der quantentechnologischen Wertschöpfungsketten mit ihrer Innovationskraft gestaltend einzugreifen.

 

Um diese Vision zu erfüllen, sollen drei wichtige wissenschaftlich-technologische Innovationsprojekte

Qi1: Quantenkommunikation,

Qi2: Quantensensorik und

Qi3: Quantenbildgebung

mit Leuchtturmcharakter umgesetzt werden.

Die Innovationsprojekte sollen durch die Entwicklung von Demonstratoren mit Leuchtturmcharakter konkrete Anwendungsperspektiven der Quantentechnologie aufzeigen und technologische Wertschöpfungsketten vertiefen. Sie ermöglichen es zum einen, den Mehrwert technologischer Innovationen in Komponenten und Systemen der Quantentechnologie zu demonstrieren, zum anderen haben sie Durchbruchscharakter und ermöglichen es den Partnern des Quantum Hub Thüringen neue Forschungs- und Anwendungsfelder zu erschließen.

Der Quantum Hub Thüringen befördert damit originäre Forschung mit internationaler Sichtbarkeit und befähigt Unternehmen zu Innovationen in den Quantentechnologien und qualifiziert zur nachhaltigen Wertschöpfung.

Unsere Ziele:

Unsere Aufgabe im Quantum Hub ist es, die Möglichkeiten zur Nutzung der Quantenkommunikation im Energiesektor zu identifizieren und zu analysieren. Hierbei ist es von zentraler Bedeutung den Mehrwert und die Beschränkungen dieser Quantentechnologie für den Energiesektor zu identifizieren und die Einsatzmöglichkeiten zu bewerten.

Dabei geht es zum einen, um die Erhöhung der Resilienz durch verschlüsselte Kommunikation zwischen und innerhalb von kritischen Infrastrukturen (z.B. zu Kraftwerken, welche Regelenergie erbringen oder zu Kontrollsystemen der Netzbetreiber) mithilfe der Quantenschlüsselverteilung (QKD) gehen und zum anderen um die mögliche Reduzierung der Reaktionszeiten von dezentralverteilten Kraftwerken durch die Verringerung von Latenzzeiten und durch die Synchronisation von verschiedenen Prosumern innerhalb eines Smart Grids der Zukunft.

Unsere Partner:

  • Friedrich-Schiller-Universität Jena 
  • Technische Universität Ilmenau
  • Helmholtz-Institut Jena 
  • Leibniz-Institut für Photonische Technologien, Jena
  • DLR-Institut für Datenwissenschaften, Jena
  • Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie (IDMT), Ilmenau
  • Fraunhofer-Projektzentrum für Mikroelektronische und Optische Systeme für die Biomedizin Erfurt (MEOS) (Antragstellung über Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF, Jena)
  • IMMS Institut für Mikroelektronik- und Mechatronik-Systeme gemeinnützige GmbH, Ilmenau
  • CiS Forschungsinstitut für Mikrosensorik GmbH, Erfurt