Transfernetzwerk "Automotive goes Subsea"

© IOSB-AST

Der Automotive-Sektor steht vor großen Herausforderungen. Ein neues gesellschaftliches Verständnis von Umwelt- und Klimaschutz, demographischer Wandel und Urbanisierung in Verbindung mit technischen Entwicklungen, wie Elektrifizierung der Antriebe, Digitalisierung sowie Automatisierung von Fahrzeugen und Verkehr, schafft ein Klima der Veränderung.

Die Unternehmen im Automotive-Bereich, insbesondere KMU, sind sehr innovativ und haben langjährige Erfahrungen mit der Produktion von hochqualitativen, zuverlässigen und robusten Technologien und Erzeugnissen. Sie bieten erprobte Dienstleistungen an und entwickeln sie weiter. Das sind optimale Voraussetzungen für die Erschließung des wachsenden Markts im Bereich der Meeres- und Unterwassertechnik. Dort sind innovative Lösung für autonome Systeme, Antriebs- und Steuertechnologien sowie Sensorik und Aktorik, etc. ebenfalls notwendig.

Die Verbindung von Unternehmen und Einrichtungen im Automotive-Sektor sowie dem maritimen Bereich schafft an der Küste und im Binnenland nachhaltig neue Wertschöpfungsketten. Durch das Netzwerk wird auch die Initiierung von neuen, innovativen Forschungsvorhaben beabsichtigt. Unternehmen soll es ermöglicht werden, neue Technologien zu entwickeln, welche sie für die Markterschließung benötigen. Daraus sollen auch Möglichkeiten für neue gemeinsame Forschungsprojekte geschaffen werden. Durch die Identifikation von neuen Forschungsschwerpunkten und die Vorbereitung neuer Vorhaben wird eine langfristige Transferstrategie verfolgt und realisiert.

Haben Sie Fragen? Nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Werden Sie aktiv in einem zukunftsorientierten Netzwerk!

Kontaktieren Sie uns:

Dr. rer. pol. Marcel Reusch

Am Vogelherd 90

98693 Ilmenau

Telefon +49 3677 461 184